Unternehmensverteidigung | Unternehmensverteidigung
Verteidigung, Unternehmensverteidigung, Unternehmensvertretung. Organisation der umfassenden Wahrung und Sicherung der Rechte und Interessen des Unternehmens.
Unternehmensverteidigung, Schillo, Dresden, Rechtsanwalt, Compliance, Kanzlei, Franz-Josef Schillo
27
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-27,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
UNTERNEHMENSVERTEIDIGUNG

Verteidigung, Unternehmensverteidigung, Unternehmensvertretung

Organisation…

der umfassenden Wahrung und Sicherung der Rechte und Interessen des Unternehmens sowie etwaig betroffener Führungskräfte und Mitarbeiter mit Sicherstellung rechtmäßiger Unternehmensabläufe

Umfassende…

Interessenswahrung auch über das Strafrecht hinaus und Vermeidung der Inanspruchnahme des Unternehmens sowie seiner Führungskräfte und Mitarbeiter

Vermeidung…

von Folgeproblematiken mit Organisation der Abwehr der Haftungsinanspruchnahme, der Gewinnabschöpfung, des Vergabeausschlusses, des ordnungswidrigkeiten- und aufsichtsrechtlichen Vorgehens gegen oder der Rufschädigung von Unternehmen

Insbesondere durch:
  • frühzeitige Sicherung der Interessenwahrung des Unternehmens nach Kenntniserlangung vom Verfahren und Vermeidung nachteiliger Handlungen der Verfahrensbeteiligten sowie möglichst frühzeitiges Ausschöpfen aller Verfahrenserkenntnisse
  • Wahrung der Verfahrensrechte des Unternehmens und seiner Mitarbeiter bei Ermittlungsmaßnahmen, wie etwa bei Durchsuchungen, Beschlagnahmen, Arresten und Verhaftungen
  • Analyse der Verfahrens- und Beweislage aus Sicht der Ermittlungsbeamten mit Überprüfung etwaiger Risiken für das Unternehmen, seine Führungskräfte und seine Mitarbeiter
  • Erstellung einer Gesamtstrategie über das Strafrecht hinaus, ggf. unter Hinzuziehung weiterer Spezialisten und zu parallelen sonstigen Verfahren, wie Betriebsprüfungen
  • Überprüfung etwaiger Fehlverhaltensformen im Unternehmen und schnellstmögliche Sicherstellung rechtmäßiger Unternehmensabläufe
  • Ggf. Wahrung von Interessen des Unternehmens als Geschädigtem, evtl. in Form der Nebenklage und ggf. durch Organisation einer zivil- und arbeitsrechtlichen Verfolgung der bzw. Interessendurchsetzung gegen die Schädiger
  • Ggf. Organisation der Verteidigung und des Zeugenbeistands für Führungskräfte und Unternehmensmitarbeiter einschließlich der nichtstrafrechtlichen Interessenwahrung sowie ggf. Abstimmung bei mehreren Beschuldigten, u.a. in Form der Sockelverteidigung
  • Schriftsätzliche Erklärungen in allen Phasen des Verfahrens, insbesondere vertiefte Auseinandersetzung mit dem Verfahrensstand durch Erklärungen für das Unternehmen
  • Ständige Überprüfung von Möglichkeiten der Verständigung und wirtschaftlich vernünftiger Lösungsmöglichkeiten sowohl mit den Ermittlungsbehörden als auch mit Dritten
  • Soweit nötig und sinnvoll, aber auch Bereitschaft zum Konflikt mit Ermittlungsbehörden, Gerichten oder sonst einbezogenen Stellen bzw. Personen
  • Ggf. Beschreiten von Rechtsmitteln aller Art im Unternehmensinteresse, auch außerhalb des Strafrechts
  • Ständige Beachtung der Folgerisiken, etwa der zivil- und steuerrechtlichen Haftung, der Gewinnabschöpfung, der Sperre bei Vergabe öffentlicher Aufträge, der Inanspruchnahme durch Behörden oder sonstiger Stellen, wie Sozialversicherungsträger, von Folgeverfahren gegen Unternehmen und Führungskräfte wie etwa in aufsichts- oder ordnungswidrigkeitenrechtlicher Sicht, der Eintragung in Gewerbe- oder sonstige Register o.ä.
  • Ggf. Organisation der Klärung zu Folgeproblematiken in gesonderten Verfahren bzw. zu möglichen Verständigungen
  • Sicherstellung eines sachgerechten Umgangs mit Medien und Vermeidung nicht notwendiger Berichterstattung
  • Unterbindung von unerlaubter Rufschädigung, unzulässiger Presseerklärungen oder unrichtiger Berichterstattung, ggf. durch spezialisierte weitere Anwälte